Öffentlichkeitsarbeit

Assistent Obedience
Welpen und Rally Obedience

“Ich bin ein Möter, halb Mensch, halb Köter”, ja ich weiß, wir sind hier nicht bei Spaceballs, aber ich liebe diesen Spruch einfach, weil er mein Lebensmotto ist.

Ich habe meine ganze Kindheit mit Hunden verbracht, leider nicht mit einem eigenen, egal wie ich quengelte und jammerte. Diesen bekam ich mit 16, lt .TA ein Terriermix. Oh und Rocky hatte es in sich, Sie tanzte mir 12,5 Jahre nach belieben auf der Nase rum, Sie hat mich perfekt dahingehend erzogen, wie es gerne hätte. Aber, ich habe nie wieder soviel von einem Hund gelernt wie von Ihr. In dieser Zeit habe ich auch begriffen, das es eigentlich nie an den Hunden liegt, sondern eher an dem anderen Ende der Leine.

Aber da man bekanntlich aus seinen Fehlern lernt, war der nächste Hund, Duke, das genaue Gegenteil. Ein absoluter Superhund.

Ich hatte mit Hundeschulen nie was am Hut, von Vereinen gar nicht zu reden.

Dieses sollte sich 2008 schlagartig ändern, als ich mir Davy gekauft hatte und dachte, naja eine Welpenschule kann ja nicht schaden. ich wohnte mittlerweile auf dem Land, man hat nicht mehr soviel Hunde getroffen, also packte ich den Zwerg ein und fuhr zum GHV- Tornesch.

Ich habe mich hier sofort wohlgefühlt, so ein riesen Angebot was man mit seinen Hunden hier alles machen konnte, ich war begeistert. Von Januar 2009- 2011 bin ich als Assistent bei den Junghunden mit gelaufen, 2012 habe ich den Sachkundenachweis abegelgt und mache nun seit fast 2 Jahren mit Begeisterung die Welpengruppe und Rally Obedience.

Davy ist auch nicht mehr alleine, ich habe mir noch Exel gekauft, einen Deutschen Schäferhund. Mit Exel mache ich Rally Obedience und Davy, tja, Ihm liegt das alle nicht so, er unterstütz mich bei der Welpenausbildung, das macht er allerdings richtig, richtig gut.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr mal reinschaut.

Also bis dann.

 

 

Assistent Turnierhundesport